Witterungsrückblick Jahr 2022

In Rheinland-Pfalz lag die Mitteltemperatur im Jahr 2022 mit 11,2 °C um 1,5 °C über dem langjährigen Mittel von 9,7 °C. Damit war das Jahr 2023 das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1881.
Die Niederschlagsmenge lag mit 701 l/m² um circa 10 % unter dem langjährigen Mittel von 779 l/m².
Die Sonne schien mit 2096 Stunden circa 28 % länger als im Mittel (1638 Stunden).
Der März glänzte mit einer Rekordsonnenscheindauer und der Sommer war der zweitwärmste und trockenste. Der September bescherte der Flora und Fauna wohltuenden Niederschlag und sorgte so für eine deutliche Entspannung in der vorangegangenen Dürre. An den wärmsten Oktober seit Messbeginn hängte sich ein viel zu milder November.

In Deutschland lag die Mitteltemperatur im Jahr 2022 mit 10,5 °C um 1,2 °C über dem langjährigen Mittel von 9,3 °C. Damit war das Jahr 2022 auch deutschlandweit das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1881.
Die Niederschlagsmenge verfehlte mit 669 l/m² ihr Soll von 790 l/m² um etwa 15 %.
Die mittlere Sonnenscheindauer betrug 2022 in Deutschland 2024 Stunden und lag damit circa 22 % über dem langjährigen Mittel von 1665 Stunden.

(Das langjährige Mittel bezieht sich auf den Zeitraum von 1991-2020.)

Quelle: Daten des Deutschen Wetterdienstes (https://opendata.dwd.de) und Pressemitteilung des Deutschen Wetterdienstes vom 30.12.2022.

Weitere Witterungsrückblicke finden Sie im Klimawandelinformationssystem Rheinland-Pfalz (» kwis-rlp) unter dem Menüpunkt » Witterungsrückblick.