Förderdatenbank

Die Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ermöglicht eine gezielte Suche nach Förderprogrammen. Über die Fördersuche oder den Förderassistenten können Sie sich Schritt für Schritt zum richtigen Förderprogramm leiten lassen, wobei nach Fördergebiet, Förderberechtigte, Förderbereich und Förderart gefiltert werden kann.

» Förderdatenbank

 
 

FöRiWWV – Förderrichtlinie der Wasserwirtschaftsverwaltung

Das Land Rheinland-Pfalz (Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten) unterstützt die kommunalen Maßnahmeträger bei der Umsetzung wasserwirtschaftlicher Maßnahmen in den Bereichen Wasserversorgung / Abwasserbeseitigung, Gewässerentwicklungsmaßnahmen und Hochwasserrisikomanagement. Maßnahmen zur Anpassung an Auswirkungen des Klimawandels können zum Beispiel im Sinne der „Sicherung des Wasserhaushaltes", „Vorbereitung auf außergewöhnliche Gefahrenlagen" und „Vermeidung hochwasserbedingter Risiken" begründet werden.

» FöRiWWV

 

(Kopie 3)

 

Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz

 

Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz

In Deutschland ist die Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" (GAK) ein wesentliches Element der Nationalen Strategie für die Entwicklung ländlicher Räume. Bund und Länder fördern darin gemeinsam die ländlichen Räume, die Landwirtschaft und den Schutz der Küsten mit besonderem Fokus auf eine nachhaltige, umweltschonende und tiergerechte Landwirtschaft. Investitionsvorhaben sollen besondere Anforderungen in den Bereichen Umwelt-, Klima- oder Verbraucherschutz erfüllen. Kommunen können im Kontext der naturnahen Waldbewirtschaftung (FB 5A) Förderungen für den Waldumbau von nicht klimatoleranten Beständen in stabile Laub- und Mischbestände beantragen.

» Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" (GAK)

 
 

Klimaanpassung in sozialen Einrichtungen

 

Klimaanpassung in sozialen Einrichtungen

Soziale Einrichtungen und deren kommunale und sonstige Träger, wie beispielsweise Wohlfahrtsverbände, können über das neue Programm des BMU Fördermittel zur Anpassung an den Klimawandel beantragen. Gefördert werden sowohl strategische Beratungsleistungen und die Erstellung umfassender Konzepte als auch investive Maßnahmen und Informationskampagnen und Bildungsangebote.

Zur Beratung und Konzepterstellung können Ingenieur-, Umweltplanungs- oder sonstige beratende Büros geeignet sein, die Erfahrung im Themenfeld „Anpassung an Klimawandelfolgen“ nachweisen können (durch Referenzen oder sonstige Qualifizierungsnachweise). Aus einer Umfrage bei den Mitgliedern der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz ist eine Liste mit Ingenieurbüros verfügbar, die sich dafür geeignet sehen. Die Liste kann auf Anfrage zugesandt oder auf der Seite der Ingenieurkammer abgerufen werden.

» https://www.z-u-g.org/aufgaben/klimaanpassung-in-sozialen-einrichtungen/ 

 

(Kopie 4)

 

Lebendige Zentren in RLP. Erhalt und Entwicklung der Stadt- und Ortskerne

 

Lebendige Zentren in RLP. Erhalt und Entwicklung der Stadt- und Ortskerne

Mit dem Förderprogramm „Lebendige Zentren“ werden insbesondere die Zielsetzungen der bisherigen Programme Aktive Stadt- und Ortsteilzentren sowie Städtebaulicher Denkmalschutz gebündelt. Die Finanzhilfen werden zur Anpassung, Stärkung, Revitalisierung und zum Erhalt von Stadt-und Ortskernen, historischen Altstädten, Stadtteilzentren und Zentren in Ortsteilen eingesetzt. Maßnahmen des Klimaschutzes bzw. zur Anpassung an den Klimawandel, insbesondere durch Verbesserung der grünen Infrastruktur, sind Fördervoraussetzung und müssen berücksichtigt werden. Stadt- und Ortsteilzentren sollen so attraktiver und zu identitätsstiftenden Standorten für Wohnen, Arbeiten, Wirtschaft und Kultur weiterentwickelt werden. Der städtebauliche Denkmalschutz ist zudem eine Querschnittsaufgabe. Es kann sich ganzjährig beworben werden.

» Lebendige Zentren - Aktive Stadt Ministerium des Innern und für Sport (rlp.de)

 
 

Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel

 

Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel

Mit dem Programm des Bundesumweltministeriums werden Konzepte und Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel gefördert. Die Novellierung der Förderrichtlinie wurde im Sommer 2021 abgeschlossen. Das Förderfenster für den Förderschwerpunkt „Einstieg in das kommunale Anpassungsmanagement“ (FSP A) soll im vierten Quartal 2021 eröffnet werden. Für den Schwerpunkt „Innovative Modellprojekte für die Klimawandelanpassung“ (FSP B) ist die Öffnung im Jahr 2022 vorgesehen. Im Rahmen von Förderschwerpunkt A sind Erstvorhaben zur Erstellung eines Nachhaltigen Anpassungskonzeptes, Anschlussvorhaben zur Umsetzung eines bestehenden Konzeptes und ausgewählte Investivmaßnahmen im Sinne einer Vorbildfunktion förderfähig. Für den Schwerpunkt B ist die Förderung innovativer Modellprojekte vorgesehen.
 

» Förderung von Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel | ZUG (z-u-g.org)

 
 

Sozialer Zusammenhalt in RLP. Zusammenleben im Quartier gemeinsam gestalten

 

Sozialer Zusammenhalt in RLP. Zusammenleben im Quartier gemeinsam gestalten

Mit dem Förderprogramm „Sozialer Zusammenhalt“ sollen insbesondere Maßnahmen des sozialen Zusammenhalts zur Stabilisierung und Aufwertung von Stadt- und Ortsteilen gefördert werden, die aufgrund der Zusammensetzung und der wirtschaftlichen Situation der dort lebenden und arbeitenden Menschen erheblich benachteiligt sind. Maßnahmen des Klimaschutzes bzw. zur Anpassung an den Klimawandel, insbesondere durch Verbesserung der grünen Infrastruktur, sind Fördervoraussetzung und müssen berücksichtigt werden. Folgende Förderschwerpunkte stehen im Vordergrund: 1) Erhöhung der Wohn- und Lebensqualität sowie der Nutzungsvielfalt in den Quartieren 2) Unterstützung der Integration aller Bevölkerungsgruppen und Stärkung des Zusammenhalts in der Nachbarschaft. Es kann sich ganzjährig beworben werden.

» Sozialer Zusammenhalt - Soziale Stadt Ministerium des Innern und für Sport (rlp.de)

 
 

Wachstum und nachhaltige Erneuerung in RLP. Lebenswertere Quartiere gestalten

 

Wachstum und nachhaltige Erneuerung in RLP. Lebenswertere Quartiere gestalten

Das Förderprogramm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ unterstützt Städte und Gemeinden bei der Bewältigung des wirtschaftlichen und demographischen Wandels in Gebieten, die von erheblichen Strukturveränderungen betroffen sind. Die Brachflächenentwicklung zur Unterstützung des Wohnungsbaus bzw. zur Entwicklung neuer, lebenswerter Quartiere soll gefördert werden. Städte und Gemeinden sollen außerdem frühzeitig in die Lage versetzt werden, sich auf Strukturveränderungen und die damit verbundenen städtebaulichen Auswirkungen einzustellen. Maßnahmen des Klimaschutzes bzw. zur Anpassung an den Klimawandel, insbesondere durch Verbesserung der grünen Infrastruktur, sind Fördervoraussetzung und müssen berücksichtigt werden Das Wachstum und die nachhaltige Erneuerung dieser Gebiete zu lebenswerten Quartieren ist ein weiterer Programmpunkt. Es kann sich ganzjährig beworben werden.

» Wachstum und nachhaltige Entwicklung Ministerium des Innern und für Sport (rlp.de)

 
 

Waldklimafonds

Mit dem Waldklimafonds sollen Maßnahmen von besonderem Bundesinteresse umgesetzt werden, die der Anpassung der Wälder an den Klimawandel dienen und den unverzichtbaren Beitrag naturnaher, struktur- und artenreicher Wälder zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen auf Dauer erhalten. Die positiven Effekte für die Erschließung des CO2-Minderungs- und Energiepotenzials von Wald und Holz sollen verstärkt werden.

» Waldklimafonds