Das Coaching in der Verbandsgemeinde Anweiler am Trifels

Das Coaching zur Klimawandelanpassung wurde in Annweiler Ende Juli 2018 im Rahmen einer Initialrunde mit Vertretern aus Verwaltung, Politik und Projektverantwortlichen gestartet. Nach der Erfassung und Bewertung der klimatischen Ausgangssituation (Vergangenheit, Ist-Zustand, Zukunft) und einer Betroffenheits- und Gefährdungsabschätzung in relevanten Handlungsfeldern durch den KlimawandelanpassungsCOACH erfolgte am 24.10.2018 der 1. Workshop zur Maßnahmenausarbeitung (16  Teilnehmer) in zwei jeweils 1,5-stündigen Sessions. Die erste Session beschäftigte sich mit den DAS -Handlungsfeldern Bevölkerungs- und Katastrophenschutz, Forstwirtschaft und Tourismus, die zweite Session mit den Handlungsfeldern Raumplanung, Regional- und Bauleitplanung und menschliche Gesundheit. In beiden Sessions waren sowohl Akteure aus der Verwaltung und Politik sowie Externe und Projektverantwortliche vertreten. Folgende Maßnahmenvorschläge wurden im gemeinsamen Dialog erarbeitet.

Klimawandel im Raum Annweiler am Trifels

Die Verbandsgemeinde Annweiler am Trifels liegt im Landkreis Südliche Weinstraße. Zur Gebietskörperschaft gehören zwölf eigenständige Ortsgemeinden und die Stadt Annweiler am Trifels. In der Verbandsgemeinde leben 16.878 Einwohner auf einer Fläche von 130 qkm. Die Verbandsgemeinde liegt im Naturraum Pfälzerwald (Haardtgebirge). Die höchste Erhebung ist der 576 m hohe Rehberg. Zentrales Fließgewässer ist die in West-Ost-Richtung verlaufende Queich. Der Pfälzerwald ist das größte zusammenhängende Waldgebiet in Deutschland und eine der größten zusammenhängenden europäischen Waldflächen. Bei einer Ausdehnung von über 160.000 ha sind mehr als 90 % von Wald bedeckt. Der Pfälzerwald liegt in der gemäßigten Klimazone mit ausgeprägtem atlantischen Einfluss. Im westlichen und zentralen Pfälzerwald werden Niederschlagsmengen von 800 bis 1000 mm, in höheren Gebirgslagen sogar bis zu 1100 mm gemessen. Die Jahresdurchschnittstemperaturen in mittleren Berglagen liegen bei 8 °C, in höchsten Lagen bei 7 °C und in den niederen thermischen Gunstlagen am Ostrand des Gebirges bei 9-12 °C.

Klimaprojektionen geben Auskunft über mögliche Entwicklungen des Klimas in der Zukunft. Sie sind das Ergebnis der Anwendung von Klimamodellen, die auf Basis von Emissions- und Konzentrationsszenarien Klimaveränderungen modellieren. Die folgenden Analysen beziehen sich auf die Repräsentativen Konzentrationspfade (RCP) für die Szenarien 4,5 und 8,5 und zeigen jeweils ein Ensemble aus 13 Klimaprojektionen. Die Szenarien 4,5 und 8,5 wurden ausgewählt, da sie einen Korridor der zu erwartenden Entwicklungen aufspannen.

Klimawirkungen im Raum Annweiler am Trifels

Die Betroffenheit (Verwundbarkeit) gegenüber den Folgen des Klimawandels ist in der Verbandsgemeinde Annweiler am Trifels aufgrund verschiedener Faktoren wie beispielsweise der geographischen Lage, der umgebenden Topographie und der Kessellage grundsätzlich als hoch einzuschätzen.