Wasserhaushalt

Die Stieleiche bevorzugt gut wasserversorgte Böden [3]. Sie benötigt mindestens 300 mm Jahresniederschlag auf Standorten mit Grundwasseranschluss [14]. Die Stieleiche verträgt Stauwasser und Überschwemmungen von über einem Monat Dauer [24]. Hoch anstehendes Grundwasser, Staunässe und wechselfeuchte Überflutungsbereiche in Auen sowie Standorte mit dauerhaft anstehendem Grundwasser im Hauptwurzelraum werden toleriert [17][18].

Boden- und Nährstoffhaushalt

Die Stieleiche bevorzugt nährstoffreiche, tiefgründige, lehmige bis tonige und nicht austrocknende Braunerden sowie frische bis feuchte, gut wasserversorgte Lehm- und Tonböden. Ihre PH-Amplitude reicht von sauer bis alkalisch, sie bevorzugt saure bis stark saure Sand- und Lehmstandorte [18][24].

Licht- und Wärmeansprüche

In der frühen Jugend ist die Stieleiche mäßig schattentolerant. Spätestens ab der Dickungsstufe benötigt sie jedoch ausreichend Licht [3]. Sie ist zudem wärmeliebend und bevorzugt sonnige bis absonnige (sehr hell ohne direkte Sonneneinstrahlung) Standorte an Hanglagen bis 30% Neigung [24]. Insbesondere bei humiderem Regionalklima bevorzugt sie sonnseitige Hänge [18].