Im Allgemeinen sind für die Elsbeere (Sorbus torminalis) in Rheinland-Pfalz zukünftig klimatisch günstigere Bedingungen zu erwarten. Die Elsbeere ist gut an warm-trockene Bedingungen angepasst und hat eine hohe Wärmetoleranz [20]. Sie kann als trockenstresstolerante Baumart von den Klimaveränderungen profitieren [37][38]. Dies könnte eine Ausbreitung auf geeigneten Substraten ermöglichen. Bei Jahresmitteltemperaturen ab 11°C und längeren Trockenperioden bildet die Elsbeere somit eine wichtige Bestockungsalternative zur Erweiterung des Baumartenspektrums [19]. Jedoch ist ein optimaler Wuchs nur bei ausreichend Niederschlag gewährleistet [34].Aufgrund von Konkurrenzvorteilen gegenüber weniger trockentoleranten Arten ist eine lokale Verdichtung von Populationen auf besseren Standorten möglich [12]. Der hohe Grad genetischer Variabilität zwischen Populationen [8] birgt zudem ein hohes Anpassungspotential an sich ändernde Umweltbedingungen [7]. Zu berücksichtigen ist jedoch, dass in den letzten Jahren vermehrt Schädlingsvermehrungen zu beobachten waren [16]. Auch ein vermehrtes Triebsterben, vermutlich ausgelöst durch Pilze, fiel auf [16]. Weiter ansteigende Schadensfälle könnten somit mit zunehmenden Temperaturen auftreten.