Listenansicht News

Das Klimawandelinformationssystem Rheinland-Pfalz (kwis-RLP) informiert seit 2011 über die Themen Klimawandel – Folgen – Anpassung. Das Informationssystem wird ständig aktualisiert und erweitert. Jetzt haben wir die Seite Klimawandel – Zukunft überarbeitet. Nun sind die Klimaprojektionen mit den aktuellen Emissionsszenarien RCP2.6 und RCP8.5 in...

Weiterlesen

Der weltweite Klimawandel ist eine Tatsache. Auch Deutschland ist von seinen Auswirkungen betroffen: Die Hitzewellen der letzten Jahre sind zwar Einzelereignisse, vermitteln jedoch trotzdem einen Vorgeschmack dessen, was die Klimazukunft möglicherweise bringt. Höhere Temperaturen beeinträchtigen insbesondere unsere Städte, in denen derzeit weit mehr als 70 Prozent der Bevölkerung leben und arbeiten. Ein neues Netz von Stadtklimastationen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) soll helfen, die Veränderungen dort aufzuzeichnen, zu analysieren und zu bewerten. In Dresden-Neustadt wurde am 12.11.2020 eine weitere Station in Betrieb genommen.

Weiterlesen

Der diesjährige Klimaschutzkongress ist der Höhepunkt der Klimaschutzwochen vom 12.11. bis 10.12.20.

In der Woche vom 9. bis 19. November 2020 sollte die Weltgemeinschaft in Glasgow die nationalen Klimaschutzpläne (NDCs) vorlegen und die Aufgaben aus der Madrider Weltklimakonferenz erfüllen. Auch wenn die Weltklimakonferenz 2020 nicht...

Weiterlesen

Gemeinsam was bewegen!

Das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten und das Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz laden Euch herzlich ein – kommt zum 2. Jugendklimaforum, um Euch für Eure Zukunft und einen lebenswerten Planeten einzusetzen.

Was kann ich persönlich tun?
Was können wir gemeinsam...

Weiterlesen

Witterungsrückblick Rheinland-Pfalz:

In Rheinland-Pfalz lag die Mitteltemperatur im Oktober 2020 mit 10,2 °C um 1,3 °C über dem langjährigen Mittel von 8,9 °C.
Die Niederschlagsmenge lag mit 77 l/ um circa 8 % über dem langjährigen Mittel von 71 l/.
Die Sonne schien mit 55 Stunden circa 44 % kürzer als im Mittel (98 Stunden).

Anmerkung zum...

Weiterlesen

Warum nehmen Zugvögel die Strapazen eines mitunter langen Fluges auf sich? Während sie beim Flug ins Winterquartier ihren klimatischen Vorlieben folgen, ist das beim Rückflug in die sommerlichen Brutgebiete wohl nicht der Fall. Bei dieser Reise spielen für Zugvögel stattdessen Faktoren, die vom Klima unabhängig sind, eine wichtigere Rolle. Zu diesem Ergebnis kommen Senckenberg-Wissenschaftlerinnen in einer am 27.10.2020 im Fachjournal „Ecology & Evolution“ veröffentlichten Studie. Die Autorinnen sprechen sich darin dafür aus, mehr Augenmerk auf den Erhalt von Lebensräumen in Brutgebieten zu legen, um Zugvogelbestände zu erhalten.

Weiterlesen